Samstag, 24. Oktober 2015

Teil 3 und damit das Ende der schönen Veränderung ...

erfolgte mit dem Einbau der Schiebtüren.

In die Unterseite der Türen hatte ich je 2 Pailletten eingehängt. Gehalten werden sie mit der dazugehörenden Welle, die jeweils in Vorder- und Hinterseite eingesteckt wurde.



Damit sollten die Türen wie auf Schienen gleiten; taten sie aber leider nicht. Da die Türen dadurch aber unten offen waren, konnte ich noch ein bisschen die Höhen mittels Pappstreifen ausgleichen.

Der Einbau wurde dann von der Küchenseite aus vorgenommen.


Die Trennwand bekam links, rechts und oben eine 7 mm Distanzleiste verpasst, damit die Schiebetür auch genügend Platz hat um ab und an mal zu verschwinden.


Tür auf


Tür zu


Na geht doch. Wenn jetzt in der Küche gebrutzelt wird, können die Schiebetüren dícht gemacht werden.

Das kleine Küchenregal entstand durch die senkrechte Leiste im Wintergarten fast wie von selbst.


Hier ist mal nur ein Türflügel geschlossen.


Und so sieht der Blick vom Wintergarten aus.


Hier noch eine schnelle Deko für faule Miniaturisten wie mich.
Ich hab einfach vom Geburtstagsstrauß des HDH ein bissel Schleierkraut gemobst und in ein Körbchen verfrachtet. Echte Blümchen, die fast wie kleine Rosen aussehen (pst, das Schleierkraut gibt's auch in rosa).


Liebe Grüße Veilchen

Kommentare:

  1. Hallo Veilchen,

    ach, was sieht das alles so toll aus, ich bin hin und weg, super schöne Arbeit!!!!!!!! Und danke für die tollen Tipps :-)))

    GLG Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Uschi.
      Liebe Grüße Veilchen

      Löschen