Samstag, 6. Dezember 2014

Die zwei Erker ...

machten den Fensterbau dann komplett.
 
 
Schon beim Ausbrechen der Simse wurde mir klar, dass dieser Bau wieder einmal seine Tücken hatte. Zwei der filigranen Teile brachen auseinander (eins gleich mal an den beiden Schwachstellen).
 
Das war dann aber weiter nicht schlimm, weil ja jeweils 3 Teile den Sims Innen und Außen sowie Oben und Unten ergeben.


Nach dem Kleben wurde noch ordentlich geschliffen und schon konnte gemalert werden.

 
Um die Teile jeweils an die richtige Stelle zu bekommen, musste ich noch etwas nachschneiden.

Merke: Vor dem Einbau der Fenster sollte man die Erkerfront streichen.


Und davor habe ich noch für die Erkerbeleuchtung das Kabel verlegt und die Lämpchen eingebaut.
Die eingezogene Decke im Erker besteht aus Pappe und Tapete. Das Loch für das Lämpchen wurde mit dem Bürolocher gestanzt und fertig war die Erkerbeleuchtung.



 

Licht an.


In der Trocknungsphase habe ich mir die Fenster vorgenommen. Es sind immerhin 6 Flügel plus die 3 dazugehörenden Außen- und Innenrahmen und die wollten auch geschliffen und gestrichen werden.


Und wieder einmal bemängelte ich die fehlende Symmetrie bei den Fensterrahmen. Gerade die verschiedenen Schichten der Fensterlaibungen machen ja die Faszination des Bausatzes aus.


Hier sieht man an Hand der Vorher-Nachher-Bilder wie es nach dem Schneiden dann richtig aussieht.



Diese Fenster schaffen mich echt. Aber das sind dann auch endlich die Letzten gewesen. Wer die mal putzen muss hat ordentlich zu tun.



Der Einbau war dann keine große Sache mehr, hab ja jetzt genug Übung.


Jedoch liegt die Tücke im Detail, denn die Innenrahmen der Fenster waren an den Senkrechten unterschiedlich lang und im Ganzen auch noch zu kurz; d.h. die schmalen Teile, das Breite am großen Erker war richtig.



Da musste dann noch etwas improvisiert werden und so kamen schmale Abschlussleisten zum Pfusch verdecken zum Einsatz.



Im Inneren des Wohnzimmers sieht es noch etwas kaotisch aus, da ja noch die Holzvertäfelung der unteren Wandbereiche fehlt.


 
 
Das muss aber noch warten, weil ich als Nächstes das äußere Erscheinungsbild des Veilchenhauses vervollständigen werde und das wird wieder eine Weile dauern.

Liebe Grüße Veilchen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen