Sonntag, 24. Juli 2016

Der Boden des Wohnzimmers ...

bekam ein Parket aus Lindenholz. Wurde auch höchste Zeit.

Die Anleitung aus dem Leabuch habe ich nicht 1:1 umgesetzt, sondern anhand von unzähligen Bilder aus den Weiten des Universums.
 
Nach Hinweis vom Leabuch sollte man das Holz vorher beidseitig beizen.


Meine Beize bestand aus starkem Kaffee und weil der allein nicht die gewünschte Farbe brachte,


habe ich einfach noch konzentrierte  schwarze Abtönfarbe in den Kaffee gekippt. Danach war der ungenießbar, aber die Farbe genauso, wie ich sie haben wollte.



Für mein Verlegemuster brauchte ich Lindenholzstreifen mit den Maßen 8x60 mm. Wie viele genau, konnte ich an Hand meiner Schablone auszählen.


Ein schöner Haufen kam da zusammen.

 
Probegelegt
 
 

Dann konnte das Puzzle gelegt werden. Unter die Schablone habe ich noch Zeichenkarton geklebt.


Nun muss das Ganze erst einmal trocknen.

Liebe Grüße Veilchen

Kommentare:

  1. Hallo Veilchen,
    Ich liebe diesen Boden. Es ist sehr schön gestaltet und erinnert mich an meine Reise die Villen von Newport zu besuchen.
    Große Umarmung
    Giac

    AntwortenLöschen
  2. Puhh....schreit nach einer Menge Arbeit....aber wird sich lohnen....ich nehm nicht nobles Lindenholz sondern immer die Mundspatel vom Onkel Doctor *g*

    Wird das der Parkettboden für das Wohnzimmer?

    Hitzige Grüße aus dem Backofen der Welt :o)
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      genau der wird's. Die Mundspatel sind im gesamten Haus verteilt.
      Liebe Grüße Veilchen

      Löschen
  3. Wow - was für eine Arbeit!
    Aber sie lohnt sich!
    Sieht total klasse aus!

    Lieben Gruß,
    Biene

    AntwortenLöschen