Samstag, 21. März 2015

Aller guten Dinge sind ...

in diesem Fall einfach mal zwei.

Das musste ja so kommen.
Frau Demel hatte mich ja vorgewarnt und jetzt hat es mich tatsächlich erwischt.

Das OOAK-Minibaby-Virus hat voll zugeschlagen und meine vorsichtige Anfrage, den Nachwuchs betreffend, wurde auch sofort beantwortet.


Dieses wunderschöne Baby Zuckerschnute hört auf den Zweitnamen "STELLA" und wohnt nun mit LEIA Lätzchen gemeinsam im Mädchenzimmer (Familienplanung abgeschlossen ?!?!?!).
Nach Prinzessin Leia musste unbedingt noch ein Sternenmädchen her.



Für einen Jungen ist im Haus leider kein Zimmer frei und rosa wollte ich ihm dann auch nicht antun
(Das Helferlein ist immer noch leicht traumatisiert von der Altkleiderverwertung seiner Schwester; und es war doch lila).

Frau Demel hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet und genau meine Vorstellungen umgesetzt. Vielen Dank für das "Wunschkind".


Es sollte unbedingt ein Babymädchen mit offenen Augen und beweglichen Gliedmaßen sein.

So kann man es besser ankleiden und für die Präsentation im Veilchenhaus gibt es ganz einfach viel mehr Möglichkeiten.

Noch guggt sie etwas scheu aus ihrem Bettchen.

 
Doch gleich hat sie das Spielzeug entdeckt.
 
 

Dann gabs natürlich wieder ein Fotoshooting mit und ohne kleiner Schwester.

Mit neuen Anziehsachen (das Höschen war Leia zu groß), neuem Jäckchen und Häkelhut;
ich finde ja sie hat ein Hutgesicht
 
 
beim Spielen auf dem Schaukelpferd


Lauftraining


mit dem neuen Kuscheltier


 
Das Häschen (hoffentlich erkennt man, das es eins ist) habe ich (verknotete Finger inklusive) ohne Anleitung gehäkelt.
 
 
Mit meinem neuen Spielzeug kann ich jetzt auch besser fotografieren. Danke an alle, die in die Geschenkaktion involviert waren.
 
Staunen über die Eisenbahn



auf dem Wickeltisch (fahrlässig alleingelassen, die Bauaufsicht wird wieder meckern)

 
beim Bewundern der kleinen Schwester


(Der Teppich ist Resteverwertung von der Sockenproduktion für Große. Er ist so flauschig.)
 
ganz große Geschwisterliebe


und nach den ganzen Strapazen das verdiente Fläschchen.


Ich könnte ja noch endlos so weiter machen, aber  i c h  h a b e  k e i n e  Z e i t  dafür.

Jetzt wird sich nicht weiter verzettelt. Dafür ist noch genug Zeit, wenn das Veilchenhaus fertig ist.
Wie lange es wohl noch dauert ? "Zwei Wochen" (Insider).

Liebe Grüße Veilchen

Kommentare:

  1. So, ein süßes Baby; und auch noch so wach und agil ;-)

    Ja, sein Kindheitstrauma wird das Helferin wohl nie richtig verarbeiten... Noch viel schlimmer ist mir aber die gesamte Farb-Kombi in Erinnerung: Dunkelrot + Flieder *Bäh* Das hätte ich auch ni tragen wollen... Und komm mir ni mit "wir hatten ja nix" - Stil kann man bekanntlich eh nicht kaufen ;-P

    Na dann bastle mal schön weiter an deinem Haus, fürs Spielen ist später auch noch Zeit ;-)

    *Knutschie* Jessy

    P.S.: Die Bauaufsicht meckert?!? Wohl eher der Jugendschutz...

    AntwortenLöschen
  2. Oooh, these babies are so cute and adorable, Veilchen, their clothing is so sweet and wonderfully made. I think they are so glad to live in your wonderful babyroom :)!
    Liebe Grüsse, Ilona

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Iona nur beipflichten.... die kleinen OOAK-Geschwister können sich sehr glücklich schätzen in dem Veilchen-Traumhaus mit so vielen Spielsachen (übrigens: mein Kompliment zu dem Minihäschen, sehr gut gelungen und auf den ersten Blick als Häschen erkennbar) leben zu dürfen.

    Nun sind alle glücklich - das Veilchen - die Babys und auch die OOAK-Macherin, da ihre kleinen Werke ein so feines Plätzchen gefunden haben.

    Schade nur, dass sich mangels Zimmer nicht noch ein kleines Bubi zur 2-Mädchen-Familie gesellen kann.... lässt sich da nicht doch noch was machen? Aufstockung? Anbau? Dach- oder Kellerausbau? Geht nicht, gibt's doch nicht bei Veilchen, oder?

    Ich lass mich mal überraschen, was dem Veilchen diesbezüglich noch alles einfallen wird.

    Einstweilen viele Grüße von Renate Demel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment habe ich mit den beiden Damen alle Hände voll zu tun. Sie bestehen nämlich auf ausreichend Garderobe, Spielzeug und Unterhaltung. Außerdem hapert es noch ganz gewaltig an Betreuungspersonal. Aber man soll ja niemals nie sagen.
      Liebe Grüße Veilchen

      Löschen